Gefrierschrank oder Gefriertruhe – Was passt zu mir?

Sie wollen ein Gefriergerät kaufen und nun taucht die Frage auf, ob es ein Gefrierschrank oder besser eine Gefriertruhe sein soll? Die Frage „Gefrierschrank oder Gefriertruhe?“ taucht grundsätzlich ja eigentlich nur auf, wenn das kleine Gefrierfach im Kühlschrank nicht genügend Platz bietet. Tiefkühlgeräte verfügen in beiden Varianten über weitaus mehr Platz für Ihre gefrorenen Lebensmittelvorräte. Wir wollen bei der Entscheidungsfindung helfen und Ihnen hier einige Tipps und viel Wissenswertes zu diesem Thema mit an die Hand geben. Unser interaktiver Test soll Ihnen dabei ebenso eine Orientierungshilfe sein, wie die danach folgenden Informationen.

Finden Sie heraus, ob Gefrierschrank oder Gefriertruhe das richtige Gerät für Sie ist:

1. Wollen Sie in Ihrem Gefriergerät viele Lebensmittel lagern?
2. Wie wichtig ist es Ihnen, dass viel großes Gefriergut (wie Wildteile, etc.) in das Gefriergerät passt?
3. Wollen Sie das Gefriergerät zu gewerblichen Zwecken nutzen?
4. Wie wichtig ist es Ihnen, dass das Gerät nur wenig Platz in Breite und Tiefe einnimmt?
5. Wie wichtig ist es Ihnen, dass sich das Gerät gut zu in Ihre Küche integrieren lässt?

Wieviel Nutzinhalt benötigen Sie?

Die Gefriertruhe und der Gefrierschrank unterscheiden sich sowohl in Form als auch in der Größe. Bevor Sie sich entscheiden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wieviel gefrorene Lebensmittel Sie in Zukunft lagern wollen? Wenn Sie nur wenig bevorraten wollen reichen ca. 50 bis 80 Liter Nutzinhalt pro Person aus. Bei einer großen Bevorratung werden ca. 100 – 130 Liter pro Person empfohlen. Für die Berechnung des individuellen Nutzinhaltes sollten Sie also Ihr eigenes Nutzungsverhalten analysieren.

Wollen Sie nur kleine Mengen einfrieren, dann eignet sich vor allem ein kleiner Mini Gefrierschrank, der zwischen 30 und 85 Liter Nutzinhalt fasst. Kleine Gefriertruhen haben dagegen mindestens ein Nutzinhalt von 200 Liter. Sind Sie sich sicher, dass Sie niemals die 200 l ausnutzen werden, sollte schon aus Kostengründen auf einen kleinen Gefrierschrank zurückgegriffen werden. Wollen Sie dagegen viel Gefriergut lagern, dann ist ein großer Standgefrierschrank oder eine dementsprechende Gefriertruhe die richtige Wahl. Es gibt Geräte in beiden Varianten mit bis zu 400 Liter Nutzinhalt.

Wieviel Platz haben Sie für das Gerät im Haushalt?

Eine Gefriertruhe hat ungefähr eine Abmessung von 80 bis 90 cm Höhe und eine Breite von 0,5 bis 1,5 m. Die Tiefe liegt um die 60 cm. Ein Gefrierschrank hingegen hat eine Breite von 50 bis 70 cm und, je nachdem ob es ein Mini Gefrierschrank ist oder nicht, eine Höhe von 0,80 bis 1,80 m.

Je mehr Nutzinhalt das Gefriergerät fasst, desto größer sind die Abmessungen. Während sich das bei einem Gefrierschrank vor allem in der Höhe niederschlägt, werden Gefriertruhen mit zunehmendem Nutzinhalt meist breiter. Sie müssen sich also genau überlegen, wo Sie das Gerät aufstellen wollen bzw. wo in Ihrem Haushalt ausreichend Platz ist und die Stromversorgung gewährleistet ist. Haben Sie eine durchschnittliche Wohnung, dürfte dort meist nicht ausreichend Platz sein, für eine große Gefriertruhe. Platzsparender ist da schon der Standgefrierschrank. Ein Keller kann aber auch Abhilfe schaffen. Hier ist die Gefriertruhe aufgrund der gleichbleibenden Außentemperaturen gut aufgehoben.

Welches Gerät verbraucht mehr Energie?

Tendenziell verbrauchen Gefriertruhen aufgrund ihrer Bauweise weniger Energie, aber die klassischen Gefrierschränke erreichen inzwischen auch sehr gute Verbrauchswerte, die dazu führen, das auch Gefrierschränke mit der besten Energieeffizienzklasse A+++ nicht selten im Handel zu finden sind.

Die Gefriertruhe macht sich das physikalische Gesetz zunutze, welches besagt, dass kalte Luft grundsätzlich schwerer ist als warme Luft. In Ihrer Gefriertruhe sinkt also die kalte Luft in den unteren Bereich und wenn Sie den Deckel oben öffnen, tritt nur wenig der kalten Luft aus. Die Gefriertruhe ist somit energietechnisch effektiver, denn sie muss nach dem Schließen weniger von der neuen Luft kühlen und braucht somit weniger Strom. Die Gefrierschränke werden im Gegensatz zur oben zu öffnenden Gefriertruhe vorne aufgemacht und viel kalte Luft strömt heraus. Außerdem sorgt der Truhendeckel oftmals durch sein Eigengewicht für eine bessere Abdichtung, was Auswirkung auf den Stromverbrauch hat.

Des Weiteren haben Tiefkühltruhen oft eine bessere Isolierung. Die etwas dickeren Wände schützen die Gefriertemperatur im Geräteinneren effektiver, so dass weniger Strom für die Kühlung erforderlich ist. Klassische Standgefrierschränke haben dagegen oft dünnere Wände und eine schlechtere Isolierung.

Hinweis: Ob ein Gefriergerät tatsächlich mehr verbraucht als ein anderes, ist am Ende allerdings nicht eine Frage der Bauweise, sondern des Einzelfalls. Hier müssen Sie die Modelle einfach direkt miteinander vergleichen. Es kommt dabei auch auf die Größe des Geräts an.

Wie unterscheiden sich Gefrierschrank und Gefriertruhe in der Ausstattung?

Ob es Gefrierschrank oder Gefriertruhe wird, kann auch eine Frage der Ausstattung sein.

Aufbewahrungsvorrichtung

So verfügen Gefriertruhen über herausnehmbare Körbe. Gefrierschränke sind dagegen mit Fächern bzw. Gefrierschubladen ausgestattet. Während Sie auf den ersten Blick bei den Körben nur das oben liegende Gefriergut sehen können, bieten transparente Schubladen mehr Sicht auf Ihre Lebensmittel. Sowohl die Körbe als auch die Fächer können normalerweise herausgenommen und flexibel verwendet werden.

Innenbeleuchtung

Eine Innenbeleuchtung findet man bei den meisten Gefrierschränken nicht, während sie bei den Tiefkühltruhen normalerweise vorhanden ist. Das ist auch praktisch, denn viele von Ihnen werden die Tiefkühltruhe sicher im oft schlecht beleuchteten Keller aufstellen.

Sonstige Ausstattung

Während Tischgefrierschränke oft nicht so gut ausgestattet sind, kann man Funktionen wie Schnellgefrierfunkton, digitale Temperaturanzeige oder einen Türalarm bei größeren Gefrierschränken und Gefriertruhen immer wieder entdecken. Viele Modelle haben auch eine Türschließdämpfung.

Die Tiefkühltruhen haben je nach Modell ein Deckenschloss, um unerwünschtes Eindringen zu verhindern, da sie häufig im Keller oder in der unbeaufsichtigten Garage aufgestellt werden. Standgefrierschränke stehen dagegen meist in der eigenen Küche und brauchen eine solche Sicherheitsvorrichtung in der Regel nicht. Premium Modelle verfügen bei den Gefrierschränken über einen Eiswürfelbehälter (automatisch) / Ice Twister, den es bei den Truhen nicht gibt. Ebenso werden Sie bei Tiefkühltruhen kein automatisches Abtausystem wie die NoFrost-Technologie vorfinden.

TischgefrierschrankStandgefrierschrankGefriertruhe
Großer Nutzinhalt
Energieeffizienz
Mehr Ausstattung
Geringer Platzbedarf
Mobil einsetzbar

Wie unterscheiden sich die Geräte preislich?

Gefriertruhen findet man bereits ab 200 €. Für sehr gute Verbraucher-Modelle fallen 500 € und mehr an. Mini Gefrierschränke sind dagegen bereits ab ca. 100 € im Handel erhältlich. Hochmoderne Standgefrierschränke können aufgrund Ihrer Ausstattung auch 1.500 € und mehr kosten.

Vor- und Nachteile bei Gefrierschrank und Gefriertruhe

Welche Vorteile haben die Geräte?

Die Gefriertruhe kann für einen großen bis sehr großen Nutzinhalt dienen und hat meist einen geringen Energieverbrauch, während der Gefrierschrank für Ihren kleinen bis großen Nutzinhalt perfekt ist und bezüglich der Maße in der Breite weniger Platz benötigt, als die Truhe und somit leichter in Ihre Küche passt.

Das gelagerte Gefriergut ist bei einer Störung, wie z.B. einem Stromausfall, in Gefriertruhen üblicherweise etwas länger geschützt, als in einem Gefrierschrank. 60 Stunden und mehr sind bei den Tiefkühltruhen kein Problem.

Optisch ist der Vorteil des Gefrierschranks, dass er in Ihr Küchendesign meist integriert werden kann und Sie Ihr Gefriergut schneller zur Hand haben. Außerdem gibt es bei teureren Modellen einen automatischen Eiswürfelbereiter und noch weitere Annehmlichkeiten.

Welche Nachteile haben die Geräte?

Der Gefrierschrank hat den Nachteil, dass er meist nicht so gut isoliert ist, wie die Gefriertruhe und deshalb tendenziell mehr Energie verbraucht. Zudem sind größere Modelle im Vergleich zur Tiefkühltruhe teurer. Die Gefriertruhe hat einen größeren Platzbedarf und muss daher meist im Keller platziert werden. Optisch gibt es hier nur weiße Standgeräte und das Ein- bzw. Auslagern Ihrer Vorräte somit meist außerhalb der Küche erfolgt.

Gefrierschrank

Vorteile

  • Kleiner bis großer Stauraum für zu lagernde Lebensmittel
  • Platzsparend, da mehr Nutzinhalt in der Höhe erreicht wird
  • Freistehend und überall platzierbar, wo eine Steckdose ist
  • In diesen Geräten wird von den Herstellern meist die beste Technik verbaut
  • Mittels transparenter Schubladen ist das Gefriergut im Gerät schnell zu entdecken

Nachteile

  • Schlechtere Isolierung als bei der Gefriertruhe
  • Größere Geräte sind preislich etwas intensiver

Gefriertruhe

Vorteile

  • Großer Nutzinhalt für viele Lebensmittel
  • Geringer Energieverbrauch und damit Kostenersparnis
  • Vereisen weniger schnell
  • Längere Lagerzeit bei Störungen
  • Gewerblich nutzbar
  • Oft mit Rollen und daher mobil

Nachteile

  • Benötigt viel Platz
  • Keine NoFrost Technologie
  • Meist nur weiße Standardausführung
  • Keine transparente Tür oder Schubladen, um das Tiefkühlgut schnell zu identifizieren

Für wen eignet sich welches Gerät? Eine Entscheidungshilfe

Ob Sie sich am Ende nun für Gefrierschrank oder Gefriertruhe entscheiden sollten, hängt von mehreren Faktoren ab. Sie müssen zudem entscheiden, welche dieser Faktoren besonders wichtig für Sie sind. Folgende Empfehlungen lassen sich treffen:

Sie sollten sich eher für einen Gefrierschrank entscheiden, wenn …

  • Sie nur wenige Lebensmittel einfrieren wollen (Mini Gefrierschrank).
  • Sie nur wenig Platz für das Gerät in Ihrem Haushalt haben.
  • Ihnen eine gute Küchenoptik wichtig ist.
  • Ihnen übersichtliche Lagerung in transparenten Schubladen wichtig ist.

Sie sollten sich eher für eine Gefriertruhe entscheiden, wenn …

  • Sie einen großen Vorrat anlegen wollen.
  • Sie viel großes Gefriergut lagern wollen.
  • Ihnen eine lange Lagerzeit bei Störungen wichtig ist.
  • die Lebensmittellagerung zu gewerblichen Zwecken erfolgen soll.
  • das Gerät im Keller oder der Garage stehen soll.

Sie suchen einen neuen Gefrierschrank?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Gefrierschrank Test und finden Sie den besten Gefrierschrank für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*