Warum wird der Gefrierschrank warm an den Seiten?

Feuer & Eis - Was wenn der Gefrierschrank warm wird? Feuer & Eis - Warum kann der Gefrierschrank warm werden?

Es brummt aus der Küche und irgendwie wird es ziemlich heiß in der Nähe vom Gefrierschrank – kommt Ihnen das bekannt vor? Wir erklären, wieso das passiert. Außerdem haben wir die gängigsten Gründe dafür im Gepäck, warum auch die anderen Außenwände vom Gefrierschrank warm oder sogar heiß werden können.

Anzeige

Warum gibt ein Gefrierschrank Wärme nach außen ab?

Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Damit es innen klirrend kalt ist, muss ein Stoff auf die gewünschte Temperatur gebracht werden. Dieser Stoff ist das Kühlmittel. Es fließt durch den Kreislauf des Gefrierschranks, den Sie hinten an der Rückwand bei alten Geräten als Gerippe erkennen können.

Wie wird die Wärme abgegeben?

Weil aber das Kühlmittel nicht dauerhaft kalt bleiben kann, muss es immer wieder Wärme abgeben, die es aufgenommen hat. Diese Wärme wird nicht ins Innere geleitet, denn da wäre sie ja fehl am Platz, sondern wird über die Rohre (Gerippe) an die Umgebung abgegeben. Je mehr das Gerät arbeiten muss, sprich, je voller beladen es ist und umso wärmer die Umgebungstemperatur ist, desto mehr Wärme wird auch abgegeben. Die Wärme ist ein Ausdruck der Energie, die der Gefrierschrank braucht.

Anmerkung: Es gibt neuere Geräte, die mit Kompressor Technik arbeiten, Sie ist sehr viel effizienter. Aber trotz veränderter Funktionsweise, eines bleibt gleich: Die Abluft ist es, was den Raum erhitzt.

Natürlich wird ein kleiner Teil der Hitze auch über die Seitenwände abgegeben, allerdings ist das nicht gewollt. Sie erwärmen sich meistens einfach mit. Ein kleiner Tipp: Geben Sie Ihrem Gefriergerät immer etwas mehr Platz nach Hinten als vom Hersteller angegeben. Auch seitlich sollten die Geräte etwas Raum haben.

Welche Ursachen kommen infrage, wenn die Gefrierschrank Außenwände heiß werden?

In diesem Fall muss Ihr Gefrierschrank einiges an Arbeit leisten oder ist defekt und muss entsorgt werden. Sortieren wir einmal kurz mögliche Fehlerquellen für die schnelle Eigendiagnose:

Mögliche Ursache #1: Überladung

Haben Sie heute besonders viel Gefriergut im Gefrierschrank? Dann kann es sein, dass es viel zu überladen ist. Das Fassungsvolumen ist ein ernstgemeinter Hinweis vom Hersteller. Kühlleistung und Material sind auf mehr einfach nicht ausgelegt.

Mögliche Ursache #2: Warme Speisen

Haben Sie aus versehen (zu) warme Sachen in den Gefrierschrank gegeben? Dann kann es Abtauprozess in Gang gekommen sein, gegen den das Gerät mit aller Energie gegensteuert, um die richtige Gefriertemperatur wieder zu erreichen. Es läuft auf Hochtouren – wortwörtlich – um alle Lebensmittel zu kühlen.

Tipp: Auch, wenn noch alles Essen gefroren ist nach so einem Zwischenfall, sollte die Temperatur länger keine -18 °C mehr erreicht haben, ist Fisch eventuell nicht mehr zum Verzehr geeignet. Es reichen für einige Bakterienstämme schon minimale Temperaturerhöhungen aus, um sich zu vermehren. Alternativ laden Sie alle ein und verwenden alles, was im Eisfach war sofort. Beim nächsten Putzen zum Schluss die Wände mit einer leichten Natronlauge abreiben, dann gefriert im „schlimmsten“ Fall kein Eis an den Wänden.

Mögliche Ursache #3: Türdichtung defekt

Ist die Dichtung noch intakt? Sie können die Dichtung pflegen, wie die Dichtungen in Ihrem Auto. Tauschen Sie selbige aus, wenn die Tür nicht mehr richtig verschliesst und Wärme in das Gefriergerät gelangen kann. Das macht sich auch auf der Stromrechnung bemerkbar.

Mögliche Ursache #4: Tür zu lange offen gelassen

War die Gefrierschrank Tür zu lange offen, ist der Fehler schnell gefunden. Warme Luft strömt in das Gerät, es muss mehr Energie aufwenden und lässt wie oben beschrieben die Seiten am Gefrierschrank warm werden.

Anzeige

Mögliche Ursache #5: Zu hohe Umgebungstemperatur

Ist es einfach draußen zu warm für das Gefriergerät? Sehr warme Räume fordern gerade von älteren Modellen eine Höchstleistung. Schauen Sie auch, dass das Gerät nicht zu nah an der Wand bzw. an anderen größeren Gegenständen steht, damit sich die warme Luft dort nicht stauen kann.

Haben Sie beim Kauf auch auf die Klimaklasse geachtet? Es gibt gerade bei fragwürdigen Sonderangeboten im Internet oder in Kleinanzeigen Gefriergeräte, die für das hiesige Klima gar nicht bestimmt sind.

Mögliche Ursache #6: Unvorsichtiger Transport

Wurde der Gefrierschrank gerade transportiert? Eventuell haben Sie das Tiefkühlgerät nicht ausreichend lange ruhen gelassen? Das kann, je nach Modell und Baujahr, bis zu 24 Stunden notwendig sein, damit das Kältemittel in den Kompressor zurücklaufen kann. Näheres finden Sie im verlinkten Beitrag.

Eventuell sind Sie beim Transport auch irgendwo angeeckt? Ist jemand so gegen den Gefrierschrank gekommen, dass er jetzt dicht hinten an der Wand steht? Meistens brummt es dann auch unangenehm. Mit etwas Abstand hört das Problem meistens von ganz alleine wieder auf.

Fazit, wenn der Gefrierschrank warm wird:

Es gibt einige Gründe, warum die Seitenwände beim Gefrierschrank warm werden können. In der Regel muss er gerade sehr viel kühlen, um die richtige Innentemperatur zu erreichen. Die Ursachen liegen dabei oft nur in der falschen Behandlung. Sollten alle diese Ursachen nicht infrage kommen, könnten Thermostat, Kompressor oder Wärmetauscher defekt sein. Hier sollten Sie aber lieber einen Fachmann kommen lassen.

Sie suchen einen neuen Gefrierschrank?

Machen Sie jetzt auf unserer Webseite Ihren eigenen interaktiven Gefrierschrank Test und finden Sie den besten Gefrierschrank für Ihre Ansprüche. Worauf legen Sie besonderen Wert?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*